Workshoptag Spezial am Donnerstag 27. April 2017
Kompression versus Wundauflage. Wer ist der Sieger?
 
Workshop I:     Der EINFACHE Weg - Von Diagnostik zu Therapie
Workshop II:    Herausforderung Ulcus Cruris Mixtum – Kompressionstherapie Ja? Nein? - Gibt es eine Lösung?
Workshop III:   Ulcus cruris: akzeptierte Kompression – erhöhte Compliance"
 
Kann es überhaupt einen Sieger geben? Oder bestimmt die Situation des Patienten die Kriterien? Wenn ja, welche sind es?
Es geht in den Workshops um gezielte und fokussierte Wissensvermittlung, gemeinsames Lernen und verbessern der Anwendungspraxis. Die Referenten sind ein multiprofessionelles Team aus Ärzten und Wundexperten.
Es kommen Produkte der Firmen Gepa-Med, sorbion austria und medi Austria zum Einsatz.
 
Workshop I:      Der EINFACHE Weg - Von Diagnostik zu Therapie
Nach einer kurzen Einführungspräsentation wird mit Hilfe anwesender Patienten der gesamte Ablauf  von Anamnese über Diagnostik bis zur Wundversorgung durchgeführt. Die Workshopteilnehmer wirken in kleinen Gruppen aktiv mit.
Workshopleitung:   Dr. Christoph Zölß STGKK mit Assistenten: Sr. Gudrun und Sr. Maria,  Wundschwestern und Ing. Gerhard Pavecic
 
Workshop II:     Herausforderung Ulcus Cruris Mixtum – Kompressionstherapie   Ja? Nein? - Gibt es eine Lösung?
Die Kompression ist eine der Basismaßnahmen bei der Versorgung von chronisch venösen Ulzerationen, jedoch oftmals problematisch bei der Versorgung von Ulcus Cruris Mixtum. Somit wird die Pflege vor eine große Herausforderung gestellt, dies möchten wir als Diskussionsanlass nehmen. In weiterer Folge möchten wir Ihnen eine mögliche Lösung mittels einer bielastischen Binde und praktischen Anwendungen vorstellen. DGKP WM Johann Weichinger  -  DGKS Palliative Care Andrea Möstl
 
Workshop III:     "Ulcus cruris: akzeptierte Kompression – erhöhte Compliance“
Die Vorteile des druckkontrollierten neuen Kompressionssystems circaid in Theorie und Praxis.
Die Teilnehmer haben die Möglichkeit sich mit dem neuen System vertraut zu machen und im Selbsttest anzuwenden. BSc MSc Gudula Aichinger
 
Professioneller Diskurs IV:    Wertvoller Mehrwert des Tages.
Von hoher Wichtigkeit ist an diesem Workshoptag nicht nur die Teilnahme an den einzelnen Workshops, sondern auch der Diskurs. Als Ergänzung zu den Workshops, für Fragen die zwischenzeitlich auftauchen,  als Bereicherung um Wissen von übergreifenden Erfahrungen. Es nehmen alle teil.
 
Die Anmeldung ist geöffnet. Preis pro Person Preis € 96,00 (€80,00 + 20% MWST)
 
 

Zielgruppe:

Fortbildung für

- Pflegefachkräfte aus Praxis und Wissenschaft, Hauskrankenpflege und Seniorenzentren

- Wundmanagerinnen und Wundmanager

- Ärztinnen und Ärzte als verantwortliche VerordnerInnen

- und deren Arztassistentinnen und Arztassistenten

- Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten
 
 

Vorschau für 2018

Donnerstag/Freitag 12. und 13. April 2018

4. Internationale Salzburger Wundtage.

Der große Kongress über 2 Tage mit Vorträgen, Workshops und Industrieausstellung